Dienstag, 14. Januar 2014

Dick eingepackt.


Auch meinem Obstbaum taten wir was Gutes.
Auf seiner Baumscheibe 
(die Erde rund um die Stämme) 
verteilten wir Rasenschnitt, 
so ist er gut gepolstert  
(eine geniale Idee, wenn der Kompost 
zum Gartenjahresende sich füllt)
Laub lassen wir grundsätzlich 
unter den Sträuchern und Büschen liegen und 
empfindlichen Pflanzen geben wir ein Tannenreisigkleid. 
So sind sie warm eingepackt.
Und alles was gar keinen Frost verträgt 
gewähren wir Unterkunft in einem Wintergarten, 
Schuppen oder dem kalten Hausflur.
Da Fuchsien, Lorbeer und Co. es gern hell haben 
stehen diese an einem Fenster.

Bei der heutigen Witterung
können wir uns garnicht vorstellen,
dass es noch kalt werden soll... 

Eine schöne Gartenvorbereitungszeit
wünschen euch


Die Stadtrandgartenbesitzer

1 Kommentar:

  1. Rasenschnitt als Mulch wirkt wirklich Wunder.
    Unterm Apfelbaum lasse ich das Laub liegen, allerdings schmeißen die Amseln das immer wieder auf den Rasen.
    Naja, macht nichts - durch Laubharken bleibt man auch im Winter fit. ;-)
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen

Danke für den netten Kommentar.
Ich freue mich darüber,
dass Du Dir die Zeit genommen hast,
hier ein paar Worte zu hinterlassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...