Dienstag, 11. Februar 2014

Februar - Aufbruch zu neuen Taten...

Am vergangenen Wochenende
nahmen wir uns die Zeit
für die Instandsetzung der Gartengeräte.
Da kommen bei mir ganz besondere
Kindheitserinnerungen auf.
In der warmen Werkstatt meines Großvaters
saßen wir schon als Kinder
um bei der Pflege der Gartengeräte zu helfen.
Dabei erzählte mein Großvater
über die mühsame Arbeit der Feldbestellung
mit dem Ochsen oder den Pferden.
Kaum vorstellbar in der heutigen Zeit.
Aber er erzählte aus seiner Kindheit
so lebhaft das wir diese Tage 
nicht vergessen haben.

......

Was viel gebraucht wird braucht Pflege.
An allen beweglichen Teilen
werden Astscheren,
Rosen- und Rasenscheren geölt.
Die Klingen werden gereinigt und geschliffen.
Auch die Sägen werden nicht vergessen.
Bei der motorisierten Säge
sollte das Sägekettenöl 
kontrolliert und evtl. nachgefüllt werden.
Dann sind da noch Spaten und Schaufel.
Hier und da sind sie stumpf geworden und
das Blatt krümmt sich,
weil ihnen so viele Steine in die Quere kamen?
Ein paar Schläge mit dem Hammer und
ein paar Striche mit der Eisenfeile reichen.
Auch die Stiele der Gartengeräte kontrollieren wir.
Wenn wir so
an den vergangenen Februar zurück denken
Scheint sich der Winter
ganz langsam zurück zu ziehen.

......

Die  Stadtrandgartenbesitzer
wünschen Euch einen
wundervollen Wochenstart

......

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für den netten Kommentar.
Ich freue mich darüber,
dass Du Dir die Zeit genommen hast,
hier ein paar Worte zu hinterlassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...