Donnerstag, 3. April 2014

Ein besonderer Schatz



Vor einigen Jahren stöberte ich schon einmal 
in verschiedene Blumen-Wörterbüchern, 
in denen die Sprache der Blumen aufgeschrieben stand. 
Auch ein altes Buch meiner Oma war dabei. 
Doch das, was ich am heutigen Tag entdecken durfte, 
das war ein besonderes Kleinod.

Von einer älteren Dame, 
die ich seit einiger Zeit besuche, 
angeregt durch ein intensives Gespräch 
über ihren eigenen alten Garten, 
den sie leider aufgeben musste, 
holte sie etwas scheinbar für sie 
sehr wichtiges aus einer Schublade.

In den Händen hielt ich 
ein uraltes gebundenes Buch mit mürben  Seiten, 
eingewickelt in feinstem alten Seidenpapier und 
verpackt in einem Karton, 
verschnürt mit bunten Seidenbändern. 
Zwischen vergilbten Seiten 
entdeckte ich beim vorsichtigen Blättern, 
gepresste, noch gut erhaltene Blumen.
Die Besitzerin hatte sie dort wohl aufbewahrt. 
Zettel flatterten zu Boden, 
auf denen Auszüge von Gedichten festgehalten waren, 
in einer für die damaligen Zeit 
so wunderschönen Handschrift, 
als ich das Buch nach Erklärungen und Namen durchsuchte.

Mein morgendlicher Rundgang durch meinen kleinen Garten
 ließen mich wieder an den gestrigen Nachmittag zurück denken. 
Wie alt dieses Buch war, 
konnte ich nicht feststellen, 
aber es war ein scheinbar sehr gehüteter Schatz, 
so liebevoll wie der kleine Karton aufbewahrt wurde. 
Ich finde es beachtlich. 
Gehen wir heute auch noch so mit unseren Büchern um? 
Besitzen wir solche Schätze, 
das wir sie scheinbar Jahrzehnte lang liebevoll aufbewahren? 
Ich frage mich gerade, ob ich ein solches Buch besitze.



die Stadtrandgartenbesitzerin
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für den netten Kommentar.
Ich freue mich darüber,
dass Du Dir die Zeit genommen hast,
hier ein paar Worte zu hinterlassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...